Bei Anwalt: FENDERL! 

Fragwürdige Blitzer-Messmethoden: der FENDERL Rechtsanwälte Partner „VUT“ deckt Blitzer-Messfehler /-Verfahrensfehler in Kassel auf

Bericht über fragwürdige Blitzer-Messmethoden im ZDF-Magazin WISO

Fragwürdige Blitzer-Messmethoden. Über 3 Millionen Mal schlugen Blitzgeräte im vergangenen Jahr in Deutschland zu. Viele Betroffene fragen sich, ob bei der Geschwindigkeitsmessung immer alles mit rechten Dingen zugeht – zu Recht! Darüber berichtete das ZDF-Magazin WISO in seiner Ausgabe vom 9. September 2013. Zu dieser Zeit haben wohl rund 16.000 Autofahrer in der Stadt Kassel zu Unrecht einen Bußgeldbescheid erhalten.

Blitzer-Chaos in Kassel – Hans Peter Grün, Sachverständiger der VUT, Gesellschaft für Verkehr und Technik, klärt auf

Wie konnte es dazu kommen? Hans Peter Grün, Geschäftsführer der VUT Sachverständigen-Gesellschaft zur Prüfung amtlicher Messungen, kontrolliert als Sachverständiger die Vorfälle in Kassel und spricht von einem „technisch nicht korrekten Messbetrieb“. Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft. Der Vorwurf: Städtische Beamte sollen ihrer Aufsichtspflicht – im Hinblick auf die Gewährleistung einer einwandfreien Funktionalität der Messgeräte – nicht nachgekommen sein.

Für viele betroffene Verkehrsteilnehmer, zumeist Autofahrer, bedeutet dies die Chance, über einen Fachanwalt für Verkehrsrecht Beschwerde gegen ihren Bußgeldbescheid einzulegen. Das Zusammenspiel dieser beiden Profis –Fachanwalt und Sachverständiger – erzielt beste Ergebnisse für den Geblitzten.


Google News: Blitzer Nachrichten zu Messmethoden

Blitzer beschädigt – Echo-online (Di, 12 Mai 2015)
Blitzer beschädigt Echo-online Groß-Bieberau. Innerhalb der letzten drei Wochen haben bislang unbekannte Täter eine Scheibe an der Geschwindigkeitsmessanlage in der Jahnstraße eingeschlagen…. Groß-Bieberau. Innerhalb der letzten drei Wochen haben bislang unbekannte Täter …
>> mehr lesen

Blitzer-Debatte: „Geschäftsmodell nur für Private“ – Echo-online (Mo, 11 Mai 2015)
Echo-onlineBlitzer-MessmethodenBlitzer-Debatte: „Geschäftsmodell nur für Private“ Echo-online Tatsache sei, dass etwa für Fränkisch-Crumbach im Ergebnishaushalt fürs erste Jahr der Blitzer vorsorglich überhaupt kein Ertrag aus Verwarnungsgeld eingeplant worden sei. Und nun im zweiten Jahr werde auch nur mit einem Anteil zur Kostendeckung der …und weitere »
>> mehr lesen

Blitzer kaum mehr rentabel – Firma droht mit Rückbau – Echo-online (Fr, 08 Mai 2015)
Echo-onlineBlitzer-MessmethodenBlitzer kaum mehr rentabel – Firma droht mit Rückbau Echo-online Blitzer im Blickpunkt: Die Geschwindigkeitskontroll-Anlage an der Bundesstraße 38 am Kühlen Grund bei Brensbach ist nicht mehr rentabel, sagt der Betreiber German Radar. Und hat den Vertrag mit der Gemeinde aufgekündigt. Über einen Kompromiss … und weitere »
>> mehr lesen