201505.18
0
18

Blitzerfoto – Lichtbild aus Verkehrsüberwachung und Persönlichkeitsrechte

Auch wenn Blitzerfotos als Lichtbild von Dashcam-Aufzeichnungen oder Maßnahmen die der Verkehrsüberwachung dienen die Persönlichkeitsrechte Dritter, in diesem Falle einer Beifahrerin, tangieren, ist dies lt. OLG Oldenburg unerheblich. Wird im Rahmen einer Verkehrsüberwachungs-maßnahme ein Lichtbild gefertigt, auf dem auch der Beifahrer erkennbar ist und gelangt dieses, hier ein Blitzerfoto, ohne Unkenntlichmachung des Beifahrers in die Gerichtsakte, unterliegt…

201504.26
0
15

Urteil – Dashcam-Aufzeichnungen im Strafverfahren

Verwertbarkeit von Dashcam-Aufzeichnungen als Beweismittel im Strafverfahren 1. Im Strafverfahren besteht kein generelles Beweisverwertungsverbot für Dashcam- Aufzeichnungen.  2. Ob eine Dashcam-Aufzeichnung im Strafverfahren verwertet werden darf, ist eine Frage des Einzelfalls. AG Nienburg, Urteil vom 20.01.2015, 4 Ds 155/14, 4 Ds 520 Js 39473/14 (155/14) § 52 StGB, § 240 Abs 1 StGB, § 315c Abs 1 Nr…

201503.14
1
2

Unfallregulierung ohne Rechtsanwalt ist geradezu fahrlässig.

Unfallregulierung ohne Rechtsanwalt ist geradezu fahrlässig. Sagt OLG Frankfurt aM – auch für Mandanten ohne Verkehrsrechtsschutz wichtig! Autofahrerfreundlich: Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt hat jetzt nochmals ausdrücklich bestätigt, dass selbst bei einfachen Verkehrsunfallsachen ein Rechtsanwalt mit der Schadensregulierung beauftragt werden darf (OLG Frankfurt, Urteil vom 01. Dezember 2014, Aktenzeichen: 22 U 171/13). Zur Frage der Notwendigkeit…